Mein Dorf - meine Stadt (26/91)

Es bietet sich jetzt, wo die Kinder wieder zu Hause bleiben müssen, an, dass man die Gelegenheit nutzt, um spannende Aufgaben für die Kinder zu überlegen.

Bei einem Spaziergang können die Kinder ihre nähere Umgebung (Pflanzen, Straßen, Brunnen, Tore, Häuser etc.) fotografieren und die Resultate in den Blog stellen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das dann didaktisch umzusetzen. Hier soll dies an einigen Beispielen gezeigt werden.

Die Kinder brauchen dazu ein digitales Gerät, sei es

  • Smartphone
  • Tablet
  • digitaler Fotoapparat.

Ausgerüstet damit bieten sich verschiedene Aufgaben an.

notausgang Die Kinder fotografieren Schilder, Warnhinweise etc. in ihrer Umgebung. Sie stellen diese dann in den Blog und diskutieren darüber, welche Arten es gibt und was sie bedeuten.

Verbindet man es mit Verkehrserziehung, so sollen sie Verkehrszeichen ihrer Umgebung fotografieren und in eine Stadt/Dorfkarte eintragen. Diese kann auch virtuell sein (z.B. Googlemaps). Das könnte zu einer Diskussion über die Anzahl der Schilder oder über ihre Bedeutung führen. So wird man feststellen, dass manche Schilder sehr häufig vorkommen, andere weniger.

Gebäude sind auch ein spannendes fotografisches Objekt. Man verständigt sich auf ein gemeinsames Thema (z.B. Sehenswürdigkeiten, historische Gebäude, sehenswerte Gebäude, Kondomien). Die Kinder stellen diese in den Blog und die anderen könnten erraten, wo sich dieses befindet.

umwelt2
umwelt1

Noch interessanter wird es, wenn es nur Ausschnitte sind und man erraten (später auch durch konkretes Suchen) muss, wo sich dieser Fotoausschnitt befindet. Die Kinder trainieren auf diese Weise, die Dinge genauer anzuschauen und sich zu überlegen, wie man sie fotografieren kann.

pa1
pa2

Es gibt hier eigentlich keine Grenzen, lassen Sie die Kinder auch selbst Ideen entwickeln.

Was sich noch anbietet, ist eine gemeinsame Diskussion (mit Präsentation der Fotos) in einem Videochat. Dort berichten die Kinder, was sie sehen, wie sie es wahrnehmen, was ihnen gefällt und was weniger... im Bezug auf die Fotografie, weniger auf das fotografierte Objekt.

Christian Laner

Christian Laner

Donnerstag, 18. Februar 2021

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Ihr Kommentar

Captcha